Integrationsmöglichkeiten

Integrationen von geistig behinderten Kindern in die Regelschule (ISS)

Grundsatz

Kinder mit einer geistigen Behinderung, können an ihrem Wohnort in Regelkindergärten und Regelklassen den Unterricht besuchen. Die integrierte Sonderschulung am Wohnort ist grundsätzlich während der gesamten Kindergarten-, Primar- und Oberstufenschulzeit möglich. Sie ist vorgesehen für Kinder, die in der Lage sind, am Unterricht in der Regelklasse auch ohne ständige Unterstützung durch eine schulische Heilpädagogin teilzunehmen.

Dabei stehen das Wohl und die Entwicklung der Kinder mit besonderen Bedürfnissen und jenes der Klasse gemeinsam im Zentrum. Grenzen sind da gesetzt, wo die notwendige schulische, therapeutische und/oder pflegerische Betreuung innerhalb der integrierten Sonderschulung nicht gewährleistet werden kann.

Zuweisung Integration

Wenn nach der Abklärung durch den Schulpsychologischen Dienst (SPD) feststeht, dass eine Sonderschulung nötig ist, empfiehlt der SPD neben Art und Umfang auch die geeignete Form der Sonderschulung (integrativ oder separativ). Der Entscheid für eine Sonderschulung und die Form der Sonderschulung wird durch die Schulpflege  gefällt.
Die Kinder werden administrativ der HPS Humlikon zugeteilt und gelten als Sonderschüler. Die Verantwortung für das Alltagsgeschehen liegt beim pädagogischen Team in der Regelschule.

Förderung

Die integriert unterrichteten Kinder werden von Heilpädagoginnen und Heilpädagogen der HPS Humlikon mit ca. 7 bis 8 Lektionen begleitet, unterstützt und gefördert. Im Rahmen einer individuellen Förderplanung werden Ziele und der konkrete Stundenplan festgelegt sowie Art und Umfang der fachlichen Begleitung. Förderziele und -inhalte sind den individuellen Bedürfnissen der  Kinder angepasst und unterscheiden sich von den Zielen der Regelschule. Die Lehrperson der Regelschule, die heilpädagogische Lehrperson und evtl. weitere an der Integration Beteiligte (Therapeut/in, Pädagogische Mitarbeitende u.a.) bilden das pädagogische Team, welches die Förderplanung umsetzt.

Die Liste der an der Integration beteiligten Personen finden Sie hier